Religiöser Aspekt von Weihnachten

Weihnachten wird nicht von den Fängen der Religion gehalten, aber es gibt viele verschiedene Arten, wie die Christen Weihnachten feiern. Diese religiösen Bräuche haben ihren Ursprung in älteren Zeiten und in älteren Gemeinschaften.

Aber selbst bei so unterschiedlichen Arten des Feierns gibt es ein Grundgerüst für die Feier dieser heiligen Jahreszeit, die am vierten Sonntag zuvor beginnt Weihnachtstag Das ist der 25. Dezember bis zum Offenbarung am 6. Januar.

Cloud-Speicher

Der Advent

Wie der Name schon sagt (Bedeutung "Kommen" in lateinischer Sprache) ist es der Tag, an dem sich die Menschen auf die Ankunft des großen Sohnes Gottes vorbereiten. Die Menschen putzten ihre Häuser und platzierten Kränze an den Ecken ihrer Häuser, meistens ohne sie zu dekorieren.

Sie werden jeden Sonntag ab dem vierten Sonntag vor dem Weihnachtstag auf ihre Weise Kerzen anzünden. Diese Tradition soll von uns übernommen werden Deutsche Lutheraner.

Die Tradition, den Advent zu feiern, besteht darin, über das Kommen Jesu in zu meditieren dreimal unseres LebensDas erste ist, als er vor ungefähr 2000 Jahren auf die Welt kam, das zweite ist, wo Jesus gegenwärtig in unser Leben kommen möchte. Das dritte ist, wenn er als König wiederkommt.

Der Ursprung des Advents liegt mindestens vor 550 Jahren Mönche fasteten als Vorbereitung von ihnen, Jesus auf alle drei oben genannten Arten zu empfangen.

Die zwei Hauptmethoden zum Zählen der Adventtage sind Adventskalender die rund 24 Öffnungen haben und Adventskerzen die jeden Sonntag vor dem Weihnachtstag ab Beginn des Advents beleuchtet werden.

EMPFOHLEN  40+ beste Weihnachtsgeschenke für Kollegen

Heiligabend

Heiligabend ist der Abend oder der ganze Tag, der dem Weihnachtstag vorausgeht

Das Geschenk der Personalisierung

Heiligabend wird auf verschiedene Weise von verschiedenen Gemeinschaften innerhalb des Christentums gefeiert, aber die am häufigsten praktizierte Art und Weise von der Die römisch-katholische Messe findet um Mitternacht statt. Dies ist die einzige Feier, die nach Sonnenuntergang in der Religion beginnen darf.

Protestantische Christen feiern Heiligabend am Abend des 24. Dezember mit Kerzenlichtgottesdiensten.

Es ist der Tag, an dem der Weihnachtsbaum nach Hause gebracht und geschmückt wird.

Abgesehen davon, wenn wir das Wort Heiligabend hören, denken wir an den Weihnachtsmann. Santa ist eine Nobelfigur, die vom Heiligen Nikolaus aus Washington stammt.

Die Dinge, die jeder am Vorabend unbedingt tun sollte, sind, Weihnachtsfilme mit seinen Lieben anzusehen, Essen für den Weihnachtsmann zu hinterlassen, Geschenke zu öffnen und zu singen Weihnachtslieder, höre Weihnachtsmusik.

Weihnachtstag

Der Weihnachtstag wird jedes Jahr am 25. Dezember gefeiert, seitdem der römische Kaiser Konstantin ihn 336 n. Chr. Feierte.

Die Menschen feiern den Weihnachtstag, indem sie Häuser von Verwandten und Freunden besuchen, Geschenke und Süßigkeiten austauschen, mit Familienmitgliedern in ihrem Haus beten und singen und mit den Lieben zu Abend essen.

Es ist bemerkenswert, dass einige Menschen Schutz und Nahrung für Menschen anbieten, die keine Familie oder kein Geld haben, um am glückverheißenden Tag des Jahres glücklich zu sein.

Austausch von Geschenken

Die Tradition des Austauschs von Geschenken unter den Männern soll von den alten römischen Bräuchen abgeleitet sein, Geschenke auszutauschen, um Glück und Glück in das Leben anderer zu bringen.

EMPFOHLEN  Die Geschichte und Fakten der Weihnachtscracker - Weihnachtstraditionen

Es gibt auch eine Ansicht, dass der Geschenkaustausch seine Wurzeln aus der biblischen Sicht hat, dass die großen Männer dem Jesuskind Geschenke gaben, als sie das Baby besuchten.

Wenn wir an Weihnachten an Geschenke denken, fällt uns als erstes das ein Weihnachtsmann. Die Kinder werden von den Geschenken überrascht sein, die der Weihnachtsmann ihnen gibt, die aber ursprünglich von ihren Eltern gegeben wurden.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl religiöser Traditionen und Praktiken, um die glorreiche Ankunft des Sohnes Gottes in dieser Welt zu feiern. Aber das einzige Jeder sollte verstehen, dass Gott seinen Sohn gesandt hat, um alle seine Kinder nicht nur vor dem Bösen, sondern auch vor der Abgeschiedenheit untereinander zu retten, indem er sie an diesem glückverheißenden Tag vereint.

Schreibe einen Kommentar